Das Flipchart erlebt dank moderner Methoden wie das Business Canvas oder Design-Thinking eine Renaissance auf Workshops und Meetings. Tot war es eigentlich nie, wurde aber doch von, meist überfrachteten Powerpoint-Präsentationen, vielfach ersetzt. Als analoge Alternative zu überfrachteten PowerPoint-Präsentationen und als interaktives Werkzeug für Meetings und Workshops. Viele Trainer und Berater übersehen die Möglichkeiten, die ein Flipchart bietet oder nutzen diese nur in Teilen. Meist fehlt es am Wissen  wie sie ein gutes Flipchart gestalten wird und worauf es ankommt. Was ist wirklich essentiell für ein Flipchart, das überzeugt? 

 

Der große Vorteil beim Einsatz eines Flipchart

  • Besonders in der Team und Gruppenarbeit ist ein Flipchart das Mittel der Wahl. Die Informationen können gemeinsam entwickelt und Schritt für Schritt festgehalten werden.  Dadurch wirkt es lebendig und persönlich.
  • Visuelle Wahrnehmung und Fokussierung sind ebenfalls Vorteile.Die Kunst bei der Arbeit mit einem Flipchart besteht darin, die Informationen komprimiert und visuell ansprechend darzustellen.
  • Als analoges Medium ist es außerdem eine angenehme Abwechslung in unserer digitalisierten Welt.
  • Mittels Fotoprotokoll dann die Entwicklung aber auch die Ergebnisse wieder digital festgehalten werden und im Anschluß den Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden.

Mit den folgenden Tipps erscheinen deine Flipcharts im Handumdrehen aussagekräftiger und professioneller.

 

Gute Planung für eine aussagekräftiges Flipchart

 

Kenne dein Publikum das du ansprechen willst

 

Je besser das Flipchart zum Leser und Gruppe passt, desto einfacher wird der Inhalt konsumiert. Wie setzt sich dein Publikum zusammen, was weißt du über sie ?Oder willst du nur vor einer ganz spezielle Person präsentieren und diese erreichen und überzeugen ? Notiere dir neben Namen alles, was du sonst noch über dein Publikum weißt: Rolle, Alter, Geschlecht, Herkunft, Werte , Kleidung. Ein oft verwendetes Tool für die richtige Zielgruppenansprache ist die Erstellung von Personas nach der Limbic® Map. Auf Growthup.de findest du einen ausführlichen Artikel wie du diese einsetzen kannst.

 

Auch beim Arbeiten mit dem Business Model Canvas sind die Grundlagen der Flipchart Planung und Gestaltung wichtig zu kennen. Zwar gibt das Canvas eine Unterteilung vor, aber genauso wichtig ist es die 9 Bausteine und Inhalte in das Chart darzustellen und auf den Punkt zu bringen. Gute Planung  und Darstellung führen dazu die Vorteile des BMC sich zu nutzen zu machen und das dein Geschäftsmodell auch für Dich und andere transparent und Verständlich wird.

Christian

edelworx.com

Malcare WordPress Security